Die etwas andere Weihnachtsgeschichte

Malle_weihnachtsgeschichte
Bereits am 21.11. hatten wir unseren Winterball. Jedes Team hat mit kleinen Auftritten dazubeigetragen, dass es ein erfolgreicher Abend wurde. So hat z.B. einer der  Rookies  eine  spezielle Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

„Wir schreiben das Jahr 2015 und befinden uns an einem Ort, tief versteckt im drei Ländereck. Hier soll nun unsere Geschichte beginnen. Es wurde prophezeit, dass eines fernen Tages ein Stern am Footballhimmel zu sehen sei, der die Ankunft des Heiligen Kindes bedeutet. Zu Beginn unserer Reise finden sich nur 20 treue Jünger in den Hallen des Rosterberges zusammen um ihre Körper auf den weiten Weg vor zu bereiten, das heilige Kind zu ersuchen. Auf ihrer Suche fanden sie ein Feld voll grüner Wiesen vor sich und entschieden sich, dort ihr Lager zu errichten. Und so kam es, dass am 18ten Tage des vierten Monats, Eroberer aus einem fernen Dorf an der Düssel in das Lager der Jünger eindrangen um es zu zerstören. Doch unsere Wächter waren vorbereitet. Als hätten sie es erwartet, haben sich die Jünger zuvor einige Tage der absoluten Meditation und Konzentration hingegeben und sich von Gastpriestern an einem geheimen Ort die neuen Lehren des Heiligen erläutern lassen. Diesen ersten Wettstreit konnten die Wächter des Hofbachlagers somit für sich entscheiden. Auf ihrer Suche mussten sich die Jünger noch oft beweisen und trotz aller Anstrengungen fanden sie ihren Weg. Denn Prophet Thomas und seine Gelehrten Hans und Joe/Daniel führten die nun mehr 60 Mann starke Gruppe der Gläubigen immer weiter voran. Den einen Tag war es ein leichter doch am anderen lagen ihnen Steine im Weg. Doch dann, am 3ten Tage des 10ten Monats erblickte Prophet Thomas etwas am Himmel: den Stern aus der Prophezeiung. Ein letztes Mal mussten sich die Wächter nun noch beweisen. Denn kurz vor ihrem Ziel lag das Lager der fremden an der Düssel. Und auch aus diesem letzten Wettstreit gingen die Jünger siegreich hervor. So machten sie sich an das letzte Stück ihres Weges und fanden es endlich: das heilige Kind. Es trägt nun seither den Namen des Meisters der Verbandsliga NRW 2015: Siegen Sentinels“